Zucht

*Welpenkauf!*

 

Ein Welpenkauf soll gut überlegt und vorbereitet werden.

 

Hier vorerst ein paar Tipps, wie sie im auch Rahmen der Kampagne „Augen Auf beim Hundekauf“ von der SKG publiziert wurden:

Informieren Sie sich VOR einem Welpenkauf eingehend über die bevorzugte Rasse

Schauen Sie sich – wenn immer möglich – verschiedene Zwinger und Zuchtstätten an!

Warten Sie lieber etwas länger auf Ihren Hund, als den erstbesten zu kaufen!

Vor einem Kauf im Ausland (vor allem in ehemaligen Ostblockländern): Informieren Sie sich auch über die geltenden Einfuhrbestimmungen sowie die Bestimmungen zur Eintragung der Hunde ins SHSB (Schweiz. Hundestammbuch).

Hunde sind keine Handelsware. Kaufen Sie Ihren Hund bei seriösen Züchterinnen und Züchtern. Hundehändler auf Autobahnraststätten, in Bahnhöfen, auf Hundemärkten im In- und Ausland wollen nur eines: Geld verdienen. Leider wurden in letzter Zeit, auch in der Schweiz , Fälle bekannt von Hundehändlern, die einen ganzen Wurf Welpen im Ausland billig kauften, um sie hier teuer zu verkaufen. Diese Welpen haben einen FCI-Stammbaum, werden aber sehr schlecht gehalten. Isoliert von der Umwelt und in sehr schlechten Verhältnissen.

Sozialisiert werden sie nicht.

Auch gibt es leider sogenannte Hundevermehrer. Diese halten sich nicht an Richtlinien und missbrauchen die Hündin als Gebärmaschine. Sie wird viel zu früh gedeckt, meistens sogar zweimal im Jahr. Unterstützen sie solche Vermehrer bitte nicht! Welpen die einen schlechten Start im Leben haben, haben meistens auch in ihrem späterem Leben Probleme mit ihrer Umwelt oder Gesundheit. Nicht wenige solcher Hunde werden Verhaltensauffällig.

Über das Verhalten und Wesen der Rassehunde mit SKG-Abstammungsurkunden können Sie sich vorgängig umfassend informieren. Sie finden meistens auch Literatur, wo Sie alles Wissenswerte nachlesen können.

Erkundigen Sie sich bei uns nach den Adressen der verantwortlichen Personen der von Ihnen in Betracht gezogenen Rassen.

Besuchen Sie verschiedene Zuchtstätten. Vergewissern Sie sich, dass es sich ausnahmslos um selbst gezüchtete und selbst aufgezogene Welpen handelt. Lassen Sie sich die SKG-Abstammungsurkunden der Welpen und der Mutter zeigen.( Keine Kopie, die kann man fälschen) Seien sie kritisch, wenn sie die Hundemama nicht sehen und fragen sie nach!

Die seriösen Züchterinnen und Züchter erkennen Sie an den Aufzuchtbedingungen. Die Zuchtstätte muss gross, sauber und hell sein. Die Welpen müssen die Möglichkeit zum Spielen und Herumtollen haben. Gesunde Welpen sind munter und neugierig. Der Züchter wird ihnen alle Fragen ehrlich beantworten können.

Bevor Sie sich endgültig entscheiden, bedenken Sie nochmals, dass ein Hund viel Zuwendung, Pflege, Platz und viel, viel Zeit in Anspruch nimmt und auch Kosten für Futter, Hundesteuer, fürs Ferienheim und den Tierarzt verursacht.

Wenn Sie sich entscheiden, diese Verantwortung zu übernehmen, empfehlen wir Ihnen, mit der Züchterin/dem Züchter einen SKG-Kaufvertrag abzuschliessen.

Der Klub Ausländischer Hirten- und Herdenschutzhunde ist der einzige, von der SKG eingetragene, Klub in der Schweiz der nach SKG/FCI Vorlagen züchtet. Wir prüfen unsere, dem Klub angehörende, Zuchthunde genau und halten uns an die Richtlinien.

Die Züchter, Zuchtstätten und Welpen werden genaustens kontrolliert, damit sie als Käufer lange Freude an ihrem Hund haben können.

Für Fragen, Beratung und ggf. auch Vermittlung wenden Sie sich bitte an unsere Zuchtwartin, Katerina Kipfer, Mail.